Norbert Alexiou wurde 1961 im hessischen Nieder-Ramstadt geboren. Seine Karriere in der Medienbranche begann 1983 als Kameramann beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Zwischen 1983 und 1987 war Norbert Alexiou für die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF in den Bereichen Aktuelles, Kultur, Unterhaltung und Spielfilm tätig.


1987 spezialisierte er sich auf dem Bereich Unterhaltung und arbeitete danach als Kameramann sowie als Regisseur für die Unterhaltungssendungen Treffpunkt Airport, Leo´s Magazin, Opernball Frankfurt und Mainspot. Seine Entwicklung eines experimentellen Formats für 40 Jahre ARD revolutionierte das Erscheinungsbild des Senders.


Norbert Alexiou entwickelte darüber hinaus zahlreiche TV-Magazine und TV-Shows für das deutsche Fernsehen bzw. produzierte Inhalte für Sendungen wie das politische Magazin Wechselrede, das VIP-Magazin Prominenz Privat, das Geo-Magazin Wunder der Erde, die Kochserie Schmeckt´s und die Oldtimer-Serie Zum Fahren viel zu schade. Im Jahre 1990 produzierte er für die ARD die Silvestersendung Lambada, die in Brasilien aufgezeichnet wurde.


Norbert Alexiou entwickelte und produzierte die Trailer der erfolgreichen TV Serien Die Kommissarin, Florida Lady und Alle meine Töchter für ARD und ZDF. Zwischen 1992 und 1994 war er verantwortlich für die Präsentation des ARD-Vorabendprogramms für Werbekunden; 1995 bis 1996 folgte der Auftrag für das ZDF Vorabendprogramm.

Seit 1998 lebt Norbert Alexiou in Los Angeles/USA, wo er sich als freier Produzent auf internationale Dokumentationen in den Bereichen Biographien, Reisen und Abenteuer spezialisiert hat. Darüber hinaus gründete er mit dem Schauspieler Jürgen Prochnow das gemeinsame Unternehmen A&P Pictures LLC mit dem Fokus auf internationalen Spielfilmen.


Stefan Starina, 1966 im badischen Offenburg geboren, erwarb das Diplom der Wirtschaftskommunikation an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.


Seine Karriere in der Film- und Fernsehbranche begann als freier Autor für das Wirtschaftsmagazin Wochenmarkt des Sender Freies Berlin (SFB), für das er eine Vielzahl an Beiträgen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft produzierte.


Stefan Starina ist Mitgründer der 1998 in Berlin gegründeten und dort ansässigen VIDICON GmbH. Die TV Produktionsfirma ist bekannt für ihre historischen Dokumentationen – insbesondere zur Aufarbeitung der SED-Diktatur der ehemaligen DDR.


Bevor ihn seine Karriere in die USA zog, produzierte er Armeeknast Schwedt – Das Straflager der NVA, eine 45minütige Dokumentation über das einzige Militärgefängnis der DDR, in dem junge Soldaten im Sinne des DDR-Regimes gebeugt wurden. Die Dokumentation wird seit 2002 regelmäßig vom Mitteldeutschen Rundfunk und weiteren regionalen ARD-Anstalten ausgestrahlt.


Seit dem Jahr 2000 lebt Stefan Starina in Los Angeles und arbeitet als freier Produzent in den USA. Er produzierte die 30minütige Dokumentation Saving Salties für National Geographic: On Assignment sowie den Beitrag The Nebra Sky Disc – The World’s Oldest Map of the Heavens für National Geographic Today, beides tägliche Wissenschaftsmagazine auf dem National Geographic Channel.

In den vergangenen vier Jahren entwickelte und produzierte Stefan Starina mit seinem Partner Norbert Alexiou ID inComplete – One Man’s Quest for His True Identity, eine Dokumentation über das Schicksal eines Besatzungskindes.

HOME    |    FILM   |    ORGANISATION    |    SPENDEN    |    PRESSE    |    SUPPORTERS    |    KONTAKT     HOME.GERM.htmlFILM.GERM.htmlORGANISATION.GERM.htmlSpenden.Germ.htmlPRESSE.GERM.htmlSUPPORTERS.GERM.htmlKONTAKT.GERM.htmlshapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1shapeimage_1_link_2shapeimage_1_link_3shapeimage_1_link_4shapeimage_1_link_5shapeimage_1_link_6
    ▸ Story    ▸ Trailer    ▸ Filmemacher    ▸ Produktion    ▸ Screenings & Events    ▸ Statements Story.Germ.htmlTrailer.Germ.htmlProduktion.Germ.htmlScreenings%26Events.Germ.htmlStatementsScreening.Germ.htmlshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5