family international frankfurt e.V. (fif)


Der Verein „family international frankfurt e.V.“ (fif) kümmert sich um Anfragen mit der Bitte um Suche nach dem leiblichen Vater oder Verwandten. Auch die Herkunftssuche von Adoptierten nimmt in der Arbeit des Vereins einen breiten Raum ein. Bei der Suche des Vaters wenden sich überwiegend Betroffene an fif, deren Vater in früheren Jahren z.B. als amerikanischer Soldat in Deutschland stationiert war. Der Verein gehört zum Verbund des International Social Service.


Kontaktadresse bei Anfragen aus Deutschland:


family international frankfurt e.V., Monisstr. 4, 60320 Frankfurt/Main,

Tel. (069) 95636431, E-Mail: kontakt@fif-ev.de


Kontaktadresse bei Anfragen aus den USA:


International Social Service, United States of America Branch, 700 Light Street, 207 East Redwood Street 3rd Floor, Baltimore, MD 21202, Tel: 001 (443) 451 1200,

Fax: 001 (443) 451 1220, E-Mail: iss-usa@iss-usa.org, www.iss-usa.org

Geborener Deutscher


Bill Gage ist in Deutschland geboren und wurde 1959 von einem amerikanischen Militärangehörigen und dessen Ehefrau adoptiert. Er betreut die Internet-Gemeinde von in Deutschland geborenen Adoptivkindern “Geborener Deutscher” unter http://groups.yahoo.com/groups/Geborener_Deutscher/.

Leonie Boehmer unterstützt bei Suchanfragen von in Deutschland geborenen Kindern und deren leiblichen Eltern. Sie lebt in Albuquerque, New Mexico, bietet diesen Service bereits seit mehr als 20 Jahren an.

Kontaktadressen:
William L. Gage
WmLGage@aol.com

Leonie Boehmer
9419 MacAllan Road N.E.
Albuquerque, NM 87109
(505) 268-1310
BoehmerL@aol.com


Hier einige Tips von uns zur Suche eines GI-Vaters in den U.S.A.:


1. Gehen Sie im Internet auf die Webseite von "National Archives" www.archives.gov; klicken Sie auf "Research Room"; dort auf "Veteran's Service Records"; klicken Sie auf "To order records" unter National Personnel Records Center (NPRC), St. Louis; dort finden Sie "Standard Form 180"; drucken Sie dieses Formular aus, verfahren wie dort beschrieben und erbeten entweder: die Information über den Militärangehörigen wird Ihnen zugeschickt oder ein Brief von Ihnen wird an diesen weiter geleitet. Bitte beachten Sie: viele Army, Army Air Corps und Air Force Unterlagen, die Daten vor 1960 enthielten, wurden durch ein Feuer im NPRC St. Louis im August 1973 zerstört.


2. Als Alternative zum Internet können Sie sich an das Department of Veterans Affairs wenden. Die Telefonnummer aus den U.S.A. lautet 1-800-827-1000. Versuchen Sie telefonisch die Fallnummer (case file) des Militärangehörigen heraus zu finden. Fragen Sie beim Auffinden der Unterlagen, ob diese einen Brief weiterleiten würden. Leider ist es nur im unglücklichen Fall möglich, nämlich nach dem Tode des Militärangehörigen, bei berechtigtem Interesse Kopien der Unterlagen anzufordern.


3. Ebenfalls nur nach dem Tode des Militärangehörigen hilfreich ist das "The Social Security Death Index", in dem Verstorbene aufgelistet sind, die Sozialversicherungsverfahren hatten. Dies könnte bei der Suche nach weiteren Verwandten hilfreich sein. Gehen Sie dazu im Internet auf die Webseite www.rootsweb.com. Klicken Sie auf "Social Security Death Index" und dort links auf

"Search Engines". Hier können Sie die gesuchte Social Security Nummer finden, danach die Social Security Administration in Baltimore anschreiben und die Sozialversicherungsunterlagen anfordern. Die Adresse lautet: Social Security Administration, Dept. of Health & Human Services, Office of Public Inquiries, Baltimore, MD 21235, U.S.A., www.ssa.gov


5. Das National Civilian Personnel Records Center in St. Louis führt Unterlagen von Nachkommen von Militärangehörigen (z.B. Personen, die auf Amerikanischen Militärbasen in Deutschland geboren wurden). Die Adresse lautet: The National Civilian Personnel Records Center, 111 Winnebago Street, St. Louis, MO 63118, U.S.A., www.archives.gov/facilities/mo/st_louis/civilian_personnel_records.html


6. Die Telefonnummer des Federal Information Center lautet 1-800-688-9889 (nur aus den U.S.A.); es ist die Auskunft für die gesamten amerikanischen Regierungsstellen.


7. Suchanfragen können Sie im Internet auf der Webseite www.gisearch.com hinterlassen. Dort finden Sie auch weitere Suchexperten.


8. Sie können sich beim "International Soundex Reunion Registry" registrieren lassen. Diese Agentur hilft Familienangehörigen, die durch Adoption, Scheidung, Heimunterbringung, etc. getrennt wurden. Deren Webseite ist zu finden unter www.isrr.net.


9. Und letztlich müssen GI-Kinder damit rechnen, dass Anwaltskosten entstehen und ein Gentest erforderlich ist, falls ein Vater die Abstammung leugnet.

    ▸ Historie    ▸ Norberts Story    ▸ Unser Service    ▸ Suchtipps    ▸ Literatur    ▸ Vorstand History.Germ.htmlNorbertsStory.Germ.htmlUnserService.Germ.htmlLiteratur.Germ.htmlVorstand.Germ.htmlshapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1shapeimage_1_link_2shapeimage_1_link_3shapeimage_1_link_4shapeimage_1_link_5
HOME    |    FILM   |    ORGANISATION    |    SPENDEN    |    PRESSE    |    SUPPORTERS    |    KONTAKT     HOME.GERM.htmlFILM.GERM.htmlORGANISATION.GERM.htmlSpenden.Germ.htmlPRESSE.GERM.htmlSUPPORTERS.GERM.htmlKONTAKT.GERM.htmlshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5shapeimage_2_link_6
VEREINIGUNG VON GI-KINDERN UND IHREN VÄTERN